Es war im Frühsommer 2013: Katrin hatte sich unsterblich in einen kleinen Birma-Persermix-Kater verliebt, der unbedingt bei uns Einzug halten sollte. Rafael war von dieser Idee alles andere als begeistert – schließlich hatten wir zu diesem Zeitpunkt schon eine ältere Hauskatze, die doch ziemlich eigenbrötlerisch war. Aber gegen so viel Frauenliebe zu einem neuen Tier konnte auch er nichts ausrichten und folglich zog der kleine Mann namens Gizmo bei uns zu Hause ein. Schnell merkten alle, dass Gizmo ganz anders war als unsere Hauskatze – viel anhänglicher und verschmuster, ein cooler Kater, der auch keinerlei Respekt vor unseren Hunden hatte. Gizmo begleitete uns überall mit hin – im Urlaub an der Nord-, Ost- und Bodensee – und eroberte im Nu sämtliche Herzen der Familie.

 

Umso tragischer war es, als Gizmo bei einem seiner kleinen Streifzüge durch die unmittelbare Nachbarschaft im Januar des Jahres 2014 von einem Auto tödlich erfasst wurde. Die Trauer war groß und schnell war allen klar, dass wir wieder eine Katze haben wollten. So zog im Frühjahr 2014 unsere erste reinrassige Birmakatze Amiga bei uns ein. Leider verstarb kurz darauf unsere Hauskatze aufgrund ihres hohen Alters. Doch ein Birmchen ist bekanntlich nicht gerne allein; also machte sich diesmal Rafael auf die Suche und fand dabei unseren tollen Kater Ilyano und unsere süße Bijou. Da jedoch ein Kater mindestens drei Katzendamen braucht, um richtig glücklich werden zu können, kam im August 2014 schließlich Gin Gin zu uns.

 

Jetzt sind wir alle sehr begeistert über unsere tollen Birmchen, genießen jede Zeit mit ihnen und würden sie nicht missen wollen.