Die Birmakatzen haben nur an einigen Stellen des Körpers farbige Abzeichen, die „Points“ genannt werden. Diese Abzeichen befinden sich im Gesicht, an den Ohren, den Beinen und am Schwanz. Die Pfoten von Birmakatzen sind weiß, an den Hinterpfoten geht das Weiß in zwei Keile, den sogenannten Sporen, über.

 

Die klassischen Farben lassen sich wie folgt charakterisieren:

Seal Point: Dunkles Schwarzbraun
Blue Point: Graublau
Chocolate Point: Milchschokoladenbraun
Lilac Point: Gletschergrau mit leichtem Rosa
Red: Kräftiges Orangenrot
Cream: Helles, bräunliches Rot

Die Tabby Point Variante ist die gestreifte bzw. getigerte Variante der Pointfarben.

Darüber hinaus gibt es noch die Torties und die Torbies, wobei die Torbies die Tabby-Variante der Torties sind. Diese Birmas besitzen alle einen roten oder cremen Anteil in den Points. Sie gibt es in den Farben Seal, Blue, Chocolate oder Lilac.

 

Neue, teilweise schon anerkannte Farbvarianten der Heiligen Birma sind
Cinnamon (zimtfarben) und Fawn (sandbeige), jeweils auch in Tortie- und Tabby-Variante. Bei der Farbvariante Smoke, die bei den klassischen Farben vorkommen kann, ist das Fell an der Haarbasis stark aufgehellt.  Eine weitere Farbvariation der klassischen Farben sind die Silver-Tabby-Point-Farben mit silberweißem Grund an der Haarbasis.